Evangelische Kirchengemeinden Sohren und Ober Kostenz

Bärenbach - Lautzenhausen - Niedersohren - Sohren

Kludenbach - Metzenhausen - Ober Kostenz - Schwarzen - Todenroth

 

Sohren:

Ober Kostenz:

Mitteilungsblatt # 14 – Donnerstag, 2. April 2020

· Gemeindebüro
Montags und dienstags 10 – 12 Uhr, donnerstags 14 – 17 Uhr besetzt.
Zur Zeit nur telefonisch erreichbar unter Tel.: (06543) 21 26 oder Mail: 
sohren@ekir.de

· Pfarramt
Pfarrer Seebach: Mobil 0152 337 664 63 und Mail: ingo.seebach@ekir.de
Telefonsprechstunde: mittwochs und freitags 10 – 12 Uhr unter Tel.: (06543) 21 26

 

Liebe Mitglieder der Ev. Kirchengemeinden Ober Kostenz und Sohren!

Die Lage fragt nach unserer Geduld. Wann werden die Kirchen wieder geöffnet sein? Wann werden wir wieder Gottesdienst feiern dürfen? Sagen können, wann wieder Kinder getauft, Konfirmationen und Trauungen gefeiert werden? Und bei Todesfällen gilt auf unabsehbare Zeit die Regelung, dass Beerdigungen nur im engsten Familienkreis auf dem Friedhof unter freiem Himmel stattfinden dürfen – mit maximal zehn Personen, möglichst nur fünf.

Entsprechend finden Geburtstagsbesuche nur noch postalisch oder über Telefon statt, Krankenhausbesuche nur noch im Ausnahmefall.

Sie erreichen das Gemeindebüro und den Pfarrer weiterhin über Telefon und E-Mail. Es hebt immer jemand ab, wenn Sie die Rufnummer (06543) 21 26 zu folgenden Zeiten anrufen: Montags, Dienstags, Mittwochs und Freitags von 10 bis 12 Uhr, am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr. E-Mails werden mehrfach täglich abgerufen.

So können Sie unseren Newsletter bestellen (den gibt es auch in ausgedruckter Form für den Briefkasten!), nach Hilfestellung fragen oder Unterstützung anbieten.

Zugleich sind wir dabei, unsere Homepage sohren.ekir.de umzubauen. Schon jetzt finden Sie dort unsere aktuellen Mitteilungen, Passionsandacht und Informationen zu der Aktion »Die siebte Kerze«. Denn: Sonntags um 10 Uhr läuten unsere Glocken 5 Minuten zum Gottesdienst. In den sechs Kirchen zu Büchenbeuren, Gösenroth, Laufersweiler, Ober Kostenz, Sohren und Todenroth werden wir dann eine Kerze entzünden. Ihr seid eingeladen, die siebte Kerze bei euch zu Hause anzuzünden.

Und: wir wollen Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern nicht ohne Gebet vergehen lassen. Eine|r wird in der Kirche sein, zum Glockenläuten die Kerze entzünden, Fürbitten lesen, ein Vaterunser sprechen und um den Segen bitten – stellvertretend für alle anderen; am Gründonnerstag um 18 Uhr, sonst jeweils um 10 Uhr. Seien Sie dabei! Wir freuen uns über Ihre Fürbitte. Sie können sie unter der Tür der Sohrener Kirche durchschieben, in den Briefkasten der Ober Kostenzer Pfarrscheune einwerfen oder per Mail senden: ingo.seebach@ekir.de.

Und jeden Tag läuten um 19.30 Uhr die Glocken zusätzlich zum Tagesgeläut. Alle Kirchen! Sie erinnern daran, dass Gottes Treue und Fürsorge über alle Begrenzungen hinweg miteinander verbindet. Jeden Tag unterstützen sie uns dabei, an die Menschen denken, die zur Zeit alles geben und noch mehr – für ihre Mitmenschen, dafür, dass das Leben weitergehen wird.

Die EKD lädt dazu ein, jeden Abend um 19 Uhr am Fenster, am Balkon oder im Garten das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen. So kann auch Ermutigung und Gemeinschaft entstehen.

Bleiben Sie gesegnet!

Ihr Pfarrer Ingo Seebach